• Jeder kann am Konservatorium das Musizieren seinen Voraussetzungen entsprechend erlernen. Keiner wird abgewiesen, doch jeder wird fachkundig beraten.

    Die Unterrichtsinhalte werden individuell angepasst, wobei jedoch das eigene Bemühen dem Lernerfolg vorausgehen muss.

  • Talente-Bühne 02.03.18, 18.00 Uhr im Konzertsaal des Konservatoriums

    Die Besten Nachwuchssolisten des Konservatoriums stellen sich einem Konzert der Cottbuser Öffentlichkeit vor. Im Alter von 9 bis 12 Jahren musizieren sie schon auf einem hohem Niveau und zeigen auf dem Klavier,  dem Akkordeon, dem Horn, dem Schlagzeug, auf der Posaune, der Violine, der Harfe, der Gitarre, der Blockflöte, der Oboe, oder auch im Gesang schon ein sehr beachtliches Können in einem farbigen und abwechslungsreichen Programm.

    Lesen Sie mehr....

  • Beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" wurden 33 (von insgesamt 78) Delegierungen zum Landeswettbewerb (15.-17.3. in Potsdam) von Schülerinnen und Schüler des Konservatoriums Cottbus erreicht und damit auch in diesem Jahr das (mit Abstand) beste Ergebnis einer Musikschule in der Region Brandenburg Süd. Insgesamt wurde 16 mal die Höchstnote von 25 Punkten vergeben, davon 9 mal für Wertungsbeiträge aus dem Konservatorium, wobei die Cottbuser Blechbläser mit gleich 3 mal 25 Punkten in besonderer Weise hervorstechen ...

    Lesen Sie mehr... 

 

Das Konservatorium Cottbus ist eine von der Stadt Cottbus getragene öffentliche Musikschule. Sie ist eine "Anerkannte Musikschule" in Brandenburg, sowie eine Schule im Verband deutscher Musikschulen (VdM). Sie erfüllt in dieser Eigenschaft strukturell, inhaltlich und personell alle quantitativen und qualitativen Anforderungen, die seitens des Verbandes an eine öffentliche Musikschule gestellt werden. So erfolgt die Ausbildung in der musikalischen Früherziehung, in der Grundausbildung, in der Unter-, Mittel- und Oberstufe, bis hin zur Studienvorbereitung, wobei das Ensemblespiel von den ersten Möglichkeiten an als kostenfreie Ergänzung zum Hauptfachunterricht angeboten wird, b.z.w. zum unverzichtbaren Bestandteil der Ausbildung wird.

Der Ausbildung liegen fachbezogene Curricula zu Grunde, die jedoch den Möglichkeiten der Schülerinnen und Schüler angepasst werden. Hierfür stehen erfahrene und durch entsprechende Hochschulabschlüsse qualifizierte Pädagoginnen und Pädagogen zur Verfügung.

Einhergehend mit einer umfassenden Beratung der Eltern ist der Unterricht am Konservatorium inklusive, d.h. das jeder der es möchte eine für ihn geeignete Form der musikalischen Ausbildung finden kann. Dabei ist eine besondere Förderung in keinem Fall von den finanziellen Möglichkeiten abhängig.

In inhaltlicher Verpflechtung und Kooperation mit allgemeinbindenden Schulen und anderen Kultureinrichtungen der Stadt bietet das Konservatorium den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, persönlichkeitsbildend das kulturelle Leben der Stadt in zahlreichen Konzerten und Veranstaltungen mit zu gestalten.